TV Jebenhausen – SV Nabern 1:3 (0:1): Der SVN präsentierte sich als die aktivere Mannschaft, die von Trainer Karlheinz Toparkus lautstark gecoacht wurde.“ Meine Jungs brauchen die laute Ansprache,“ klärte der Übungsleiter später auf. Der TVJ war nur durch Einzelleistungen gefährlich, während bei der Elf vom Oberen Wasen der Teamgeist dominierte. Lediglich kurz nach dem Seitenwechsel wirkten die Naberner unkonzentriert, bekamen die Unzulänglichkeit aber bald wieder in den Griff und schaukelten einen sicheren Sieg nach Hause. Tore: 0:1 Turgay Abes (2./Eigentor), 0:2 Andreas Schuster (44.), 0:3 Sascha Diez (47./Foulelfmeter), 1:3 Felix Klute (55.).

 

--- zurück ---

Home: www.teckbotenpokal-2008.de