TSV Weilheim – TSV Jesingen II 5:0 (2:0): In einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte war die Jesinger Reserve ein ebenbürtiger Gegner, der lediglich an seiner schlechten Chancenverwertung scheiterte. So brachte Tino Jungblut das Kunststück fertig, Weilheims Keeper Dominik Drexler mustergültig auszuspielen und dann aus fünf Metern nur das Außennetz des leeren Tores zu treffen. Nach dem Seitenwechsel mussten die Jesinger dem hohen Tempo des ersten Spielabschnitts Tribut zollen. Folgerichtig zogen die Weilheimer ein Powerplay auf und stellten am Ende durch einen Doppelschlag von Kai Hörsting den insgesamt verdienten Sieg sicher. Tore: 1:0 Nico Ruggiero (17.), 2:0 Gianfranco Latte (29), 3:0 Pascal Hartmann (37.), 4:0, 5:0 Kai Hörsting (47., 52.). Rote Karte Tino Jungblut (TSVJ / rohes Spiel).

 

--- zurück ---

Home: www.teckbotenpokal-2008.de