TSV Weilheim – TSG Zell 2:0 (0:0): Nach den drei Gruppenspielen war Weilheims Neutrainer Alexander Hübbe mit seinen Spielern rundum zufrieden: „Wir haben teilweise Klasse Fußball gespielt.“ Dabei kassierten die Limburgstädter kein einziges Gegentor. Auch gegen den TSG Zell geriet das Weilheimer Tor kaum in Gefahr. Von Beginn an waren die Weilheimer das bessere Team. Nach der torlosen ersten Hälfte war es dennoch nur eine Frage der Zeit bis das erste Tor für den TSV Weilheim fallen würde. In den Schlussminuten vergaben die Limburgstädter zwei hochkarätige Torchancen und verpassten dadurch einen deutlicheren Erfolg.   Tore: 1:0 Gianfranco Latte (31.), 2:0 Kai Hörsting (50.) Besonderes Vorkommnis: Gelb Rote Karte für Tolga Yazici (56./TSG) wegen wiederholtem Foulspiel.

 

--- zurück ---

Home: www.teckbotenpokal-2008.de